Artikel wird geladen..

Factoring-Branchenzahlen 2014: Factoringumsätze steigen weiter

Donnerstag, 16 April, 2015

Die Umsätze der Mitglieder des Deutschen Factoring-Verbandes e.V. stiegen in 2014 um 10,8 Prozent auf 189,8 Mrd. Euro an. 

 

Lesen Sie weiter auf der Homepage des Deutschen Factoring Verbandes.

 

 

Factoring-Branchenzahlen 2014: Factoringumsätze steigen weiter

Donnerstag, 16 April, 2015

Die Umsätze der Mitglieder des Deutschen Factoring-Verbandes e.V. stiegen in 2014 um 10,8 Prozent auf 189,8 Mrd. Euro an. 

 

Lesen Sie weiter auf der Homepage des Deutschen Factoring Verbandes.

 

 

Artikel wird geladen..

26.02.2015 Branchenzahlen 2014

 

Aufwärtstrend beim Factoring im Mittelstand hält an

 

Rund 8% Plus bei Zahl der Kunden, rund 4% beim Ankaufvolumen

 

Der Markt für Factoring im Mittelstand entwickelt sich weiter positiv. 2014 stieg die Zahl der kleinen und mittleren Unternehmen, die Factoring als Finanzierungsinstrument einsetzen, um 7,7% an. Zugleich wuchs das Ankaufvolumen um 3,9%, meldet der BFM Bundesverband Factoring für den Mittelstand. Laut Verbandsumfrage wird der Trend zu bankenunabhängigen Finanzierungen anhalten. Jeder zweite Factor (45%) erwartet zukünftig einen Anstieg seines Bestandsgeschäfts. 75% sehen zusätzliches Potenzial bei Neukunden. Die Mitglieder des Bundesverbands BFM betreuen rund 3.700 KMU (Vorjahr: 3.440) bei dem laufenden Verkauf ihrer Forderungen.

 

Den Aufwärtstrend belegt auch eine repräsentative Studie, die der BFM kürzlich unter 1.555 kleinen und mittleren Unternehmen durchführen ließ. Demnach hält jedes zweite KMU (48%) Factoring für interessant, weil das Volumen der Finanzierung proportional zum Umsatz wächst. „Die hohe Planungssicherheit und der Schutz vor Forderungsausfall machen Factoring zu einem wertvollen Instrument. Für die meisten Unternehmen ist es daher sinnvoll, klassische und innovative Finanzierungslösungen zu vergleichen, eventuell auch Bausteine hieraus zu kombinieren“, so Volker Ernst, Vorstandsvorsitzender des BFM.

 

 Berlin, 26. Februar 2015

Pressekontakt: Gislinde Sander, Sander Public Relations, 20249 Hamburg, Heilwigstraße 136, Tel. 040-39902919, Fax 040-39902920, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quellen: Verbandsumfrage BFM (Februar 2015) und repräsentative Befragung BFM / TNS Infratest von 1.555 KMU (Oktober 2014)

 

Lesen Sie weiter auf der Homepage des BFM.

 

26.02.2015 Branchenzahlen 2014

 

Aufwärtstrend beim Factoring im Mittelstand hält an

 

Rund 8% Plus bei Zahl der Kunden, rund 4% beim Ankaufvolumen

 

Der Markt für Factoring im Mittelstand entwickelt sich weiter positiv. 2014 stieg die Zahl der kleinen und mittleren Unternehmen, die Factoring als Finanzierungsinstrument einsetzen, um 7,7% an. Zugleich wuchs das Ankaufvolumen um 3,9%, meldet der BFM Bundesverband Factoring für den Mittelstand. Laut Verbandsumfrage wird der Trend zu bankenunabhängigen Finanzierungen anhalten. Jeder zweite Factor (45%) erwartet zukünftig einen Anstieg seines Bestandsgeschäfts. 75% sehen zusätzliches Potenzial bei Neukunden. Die Mitglieder des Bundesverbands BFM betreuen rund 3.700 KMU (Vorjahr: 3.440) bei dem laufenden Verkauf ihrer Forderungen.

 

Den Aufwärtstrend belegt auch eine repräsentative Studie, die der BFM kürzlich unter 1.555 kleinen und mittleren Unternehmen durchführen ließ. Demnach hält jedes zweite KMU (48%) Factoring für interessant, weil das Volumen der Finanzierung proportional zum Umsatz wächst. „Die hohe Planungssicherheit und der Schutz vor Forderungsausfall machen Factoring zu einem wertvollen Instrument. Für die meisten Unternehmen ist es daher sinnvoll, klassische und innovative Finanzierungslösungen zu vergleichen, eventuell auch Bausteine hieraus zu kombinieren“, so Volker Ernst, Vorstandsvorsitzender des BFM.

 

 Berlin, 26. Februar 2015

Pressekontakt: Gislinde Sander, Sander Public Relations, 20249 Hamburg, Heilwigstraße 136, Tel. 040-39902919, Fax 040-39902920, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quellen: Verbandsumfrage BFM (Februar 2015) und repräsentative Befragung BFM / TNS Infratest von 1.555 KMU (Oktober 2014)

 

Lesen Sie weiter auf der Homepage des BFM.